Durchwegung
und Freiraum

Hier kommen wir zusammen.

Die Durchwegung des Areals erfolgt primär über drei Hauptwege: den im Norden verlaufenden Fußweg, der die Flugfeldstrasse mit der Lannestrasse verbindet und in Nord-Süd-Richtung über zwei Fußwege in der Verlängerung des Leidl- bzw. Tschörnerweges. Diese stellen zudem eine direkte Verbindung von der Dittelgasse zu den Bushaltestellen in der Dumreichgasse dar.

In der Parkfläche im Süden bildet ein befestigter Weg, getrennt von der Fahrbahn, eine sichere fußläufige Verbindung entlang der Dittelgasse. Diese Flanierzone, ausgestattet mit unterschiedlichen Verweilplätzen wird Teil des neuen Weidenparks, der sowohl den BewohnerInnen als auch den AnrainerInnen zur Verfügung steht.

Ein großer Quartiersplatz in der Verlängerung des Tschörnerweges spannt Mehrzweckräume, Kindergarten, Geschäftslokal und soziale Stützpunkte zusammen.

Es soll hier ein kleines öffentliches Zentrum entstehen, das sich zu einem Treffpunkt für die gesamte Nachbarschaft entwickeln soll.

Das könnte Sie auch interessieren:

E-Mobilität

Die Architektur

Projekt Dittelgasse Rendering

Häufig gestellte Fragen